Die Zellkraftwerke sind die Lösung

Leistungsstarke Mitochondrien

= stressresistente Zellen

=mehr Energie

Zelltraining

Zelltraining – Der menschliche Körper benötigt zum Überleben Energie. Diese wird aus der Nahrung gewonnen. Ähnlich wie Benzin in einem Motor muss die Nahrung jedoch erst „verbrannt“ (für den Organismus umgewandelt) werden. Diese Aufgabe übernehmen die Mitochondrien innerhalb der Zellen. Sie sind ganz besondere und sehr kleine Zellorganellen, die in jeder Zelle vorhanden sind und Tag für Tag eine enorme Menge an Energie produzieren. Aus diesem Grund werden Sie auch als Zellkraftwerke des Körpers bezeichnet.$150 – 60min

Grundlagen zum Zelltraining

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen reguliertem Zellstoffwechsel und Lebensqualität.

Das Zelltraining ist eine innovative Therapie zur Regeneration körperlicher und mentaler Fitness. Es stärkt nachweislich das Herz-Kreislauf- und Immunsystem, verbessert die mentale und physische Leistungsfähigkeit und erhöht die Stressresistenz. Zudem aktiviert es den Fettstoffwechsel und begünstigt als positiven Nebeneffekt die Körperfettreduktion.

Was ist Zelltraining?

Durchatmen für Ihren Erfolg – Zelle für Zelle neue Energie

Die Mitochondrien in unseren Zellen entstehen durch bakterienähnliche Zweiteilung aus sich selbst. Sie kopieren sich sozusagen immer wieder neu. Ein bereits geschädigtes und leistungsschwaches Mitochondrium wird aus diesem Grund immer wieder nur ein schwaches Duplikat seiner selbst erzeugen können. Zelltraining unterbricht diesen Prozess auf revolutionäre Weise und reprogrammiert den mitochondrialen Zellstoffwechsel. Der gezielte Wechsel zwischen relativem Sauerstoffmangel und –überschuss während dem Zelltraining beseitigt geschädigte Mitochondrien und regt gesunde Mitochondrien zu voller Aktivität an. In Fachkreisen bezeichnet man dieses Verfahren auch als IHHT (Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie).

Warum Zelltraining?

Starkes Immunsystems und mehr Vitalität

Um ein Leben lang vital zu bleiben, muss vor allem der Zellstoffwechsel eines Menschen effizient sein. Insbeondere bei Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind oder noch keine Kraft für aktive Bewegung haben, ist das Zelltraining eine lösungsorientierte Maßnahme, um den Leistungsstand und die Vitalität zu steigern. Zelltraining ist unter anderem eine biophysikalische Prophylaxe gegen neurodegenerative Erkrankungen wie z. B. Morbus Parkinson, Demenz/Alzheimer, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Multiple Sklerose (MS). Ein angenehmer Nebeneffekt ist unter anderem eine effektivere Fettverbrennung, da der Körper wieder in der Lage ist, Energie (ATP) aus Fetten herzustellen. Das geht nur mit gesunden und aktiven Mitochondrien. Denn für die Umwandlung von Fett in Energie wird viermal so viel Sauerstoff benötigt wie für die Umwandlung von Zucker

Gezielt und entspannt trainieren

Die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (IHHT) aktiviert das Immunsystem und die Fettverbrennung. Ganz einfach durch das Einatmen unterschiedlicher Sauerstoffkonzentrationen, entspannt im Liegen oder Sitzen ohne körperliche Anstrengung. Durch die einzigartige Kombination von hypoxischen (sauerstoffreduzierten) und hyperoxischen (sauerstoffangereicherten) Reizen unter normalem Luftdruck wird das Regenerationspotenzial der Zellen optimal steuerbar.

Thematischer Hintergrund

Regeneration durch regelmäßiges Zelltraining

Wenn die Abläufe in den Mitochondrien nicht mehr richtig funktionieren, fühlt man sich körperlich und geistig schwach, müde und erschöpft. Das liegt daran, dass sich alle Körperfunktionen durch den bestehenden Energiemangel verlangsamen. Eine Vielzahl der chronischen Erkrankungen ist mit einem Energiemangel in den Zellen verbunden. Schädigungen der Mitochondrien können sehr unterschiedlich sein und sind in der heutigen Zeit schon bei jedem dritten Menschen ab 20 Jahren feststellbar. Schlafstörungen, Infektanfälligkeit und Leistungseinbußen gehören zu den klassischen Folgen von mitochondrialem Energiemangel. Dem Körper fehlt oftmals die Grundlage, um sich durch die herkömmlichen Empfehlungen wie Sport, Bewegung, Entspannung zu regenerieren. Ein Teufelskreis, den es zu unterbrechen gilt.

Ablauf & Technik

Training ohne Training

… oder besser gesagt ohne Anstrengung. Was für die Zellen Hochleistungssport ist, fühlt sich an wie die reinste Erholung. Man liegt entspannt auf einer Liege oder im Sessel und atmet über eine Atemmaske in individuell einstellbaren Intervallen hypoxische (sauerstoffreduzierte) und hyperoxische (sauerstoffangereicherte) Luft ein. In der hypoxischen Phase liegt der Sauerstoffgehalt bei 9 bis 15 Prozent, in der hyperoxischen Phase bei 34 bis 36 Prozent. Die Umschaltung erfolgt automatisch. Ein vorab eingestellter arterieller Zielwert der Sauerstoffsättigung in der hypoxischen Phase wird durch die intelligente Regelung des Sauerstoffgehaltes in der Atemluft nicht unterschritten. Verschiedene Messdaten (Herzratenvariabilität – HRV, Sauerstoffsättigung, Vitalstatus, etc.) werden während der Anwendung am Bildschirm angezeigt und zur späteren Auswertung und Dokumentation kontinuierlich aufgezeichnet. Je nach Gesundheitszustand lässt sich bereits nach wenigen Anwendungen eine positive Veränderung messbar darstellen.

Siloah
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.